Linux

Technik

IPv4 mit Einzeladressen und IPv6 bei Hetzner

Es gibt mehrere Wege Ipv6 bei Hetzner einzurichten und je nach Weg erhält man verschiedene Möglichkeiten.Im folgenden beschreibe ich die Einrichtung von einzelnen IPv4-Adresse und des IPv6 Subnetzes, welches mit jedem Server daherkommt.Jede virtuelle Maschine erhält genau eine IPv4 und eine IPv6 Adresse. Es ist jedoch auch möglich das /64 Subnetz, welches man von Hetzner erhält, in weitere kleinere Blöcke… Weiterlesen »IPv4 mit Einzeladressen und IPv6 bei Hetzner

Technik

Ntfs-Zugriff mit Debian Buster

  • von

NTFS (new technology file system), das Dateisystem seit ungefähr Windows NT, bzw. dessen Nachfolger Windows XP. Es ist ein proprietäres Dateisystem, welches von Microsoft entwickelt wird. Versucht man so ein System auf einen Standard-Debian, hier Serverinstallation Grundsystem (minimal +ssh) zu mounten (einzuhängen), erhält man nur folgende Fehlermeldung: Auch direkt den Treiber mit anzugeben hilft nicht unbedingt weiter Abhilfe schafft es… Weiterlesen »Ntfs-Zugriff mit Debian Buster

Pinguin schaut sich um

Das teuerste Backup

  • von

ist eines das man braucht, aber nicht angelegt hat. Die Erfahrung hatte ich vor einigen Jahren einmal gemacht. Gefolgt wurde sie vielen Erfahrungen in den letzten Jahren und Jahrzehnten, dass es viele Formen der „teuren“ Backups gibt. Dazu gibt (besser gab und wird bald wieder geben) es hier einige Erfahrungsberichte, welche ich auf hoffentlich bald wieder online setzen und hier… Weiterlesen »Das teuerste Backup

Tux mit Headset vor Bildschirm

Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – produktiver und weitere Eindrücke (3/3)

Die ersten Tests liefen sehr vielversprechend, der Test gestern Abend leider nicht. Es gab in der Zeit von 18-20 Uhr viele Verbindungsabbrüche, zeitweise konnten nicht alle Teilnehmer/innen alle anderen Teilnehmer/innen sehen oder hören.Bei 5 Teilnehmer/innen in der gekachelten Ansicht, damit jede/r jede/n sehen kann, stieg die CPU Last bei einigen Teilnehmer/innen auf 100%, besonders nicht mehr ganz neue Laptops wurden… Weiterlesen »Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – produktiver und weitere Eindrücke (3/3)

Tux mit Headset vor Bildschirm

Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – erste Eindrücke (1/3)

  • von

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich zu dem Jitsi-Server zu verbinden. Für den Apple-Geräte gibt es eine kostenlose App im Apple-Store: Jitsi Meet.Für Android-Geräte gibt es ebenfalls eine App, sie kann über F-Droid oder den PlayStore einfach installiert werden. erster Testlauf Der erste Testlauf fand gestern Abend statt. Er bestand aus zwei Teilnehmern, d.h. einem Windows Nutzer an einem schmalbandigen DSL-Anschluss… Weiterlesen »Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – erste Eindrücke (1/3)

Tux mit Headset vor Bildschirm

Kommunikation und Barrierefreiheit (3/9): Mumble – Test der Barrierefreiheit mit verschiedenen Clients (1.Testdurchlauf)

  • von

Testumgebung Die ersten Test liefen heute liefen die ersten Tests, als Clients haben wir verwendet 1.Ipad mit Mumble-Client und Voice-Over Als Textgerät diente ein Ipad Air. Die Software habe ich aus dem Apple-Store installiert, dort steht sie kostenlos zur Verfügung.Die Bedienung der Software mit Voice-Over war grundsätzich möglich. Es gab jedoch Probleme mit der Verständlichkeit der Begriffe, hier könnte es… Weiterlesen »Kommunikation und Barrierefreiheit (3/9): Mumble – Test der Barrierefreiheit mit verschiedenen Clients (1.Testdurchlauf)

Tux mit Headset vor Bildschirm

Kommunikation und Barrierefreiheit(2/9): Mumble Server einrichten

  • von

Der folgende Artikel beschreibt die grundlegende Einrichtung eines Mumble-Servers. Mumble ist eine freie OpenSource Software, mit der sich in guter Audioqualität bei relativ geringem Ressourcenaufwand Konferenzen zwischen mehreren Teilnehmern erstellen lassen. Wer mehr Informationen über die Möglichkeiten sucht, findet diese im Wikipedia-Artikel zu Mumble. Voraussetzungen Ein Grundsystem Debian 10, feste IPV4- und IPV6-Adresse, DNS-Record: testsystem.bloy.at (im Beispiel), sowie einen ssh-Zugang… Weiterlesen »Kommunikation und Barrierefreiheit(2/9): Mumble Server einrichten

bash Skript

Heute einmal wieder ein kleines Skript (Test Teamspeak)

  • von

Von Zeit zu Zeit hat sich der Teamspeak-Server auf meiner virtuellen Maschine bei Hetzner kommentarlos beendet. Daher prüft folgendes kleines Skript ob der Server noch läuft.Tut er dies nicht mehr wird er (wieder) gestartet. ## !/bin/bash## test, if not running ->restart## started by cronjob und dazu der entsprechende Cron-Eintrag, damit das Skript alle 10 Minuten ausgeführt wird.*/10 * * *… Weiterlesen »Heute einmal wieder ein kleines Skript (Test Teamspeak)

Nextcloud Client unter Linux meldet: changes in synchronized folders could not be tracked reliably.

  • von

Den Fehler habe ich auf einem älteren Ubuntu System, ebenso wie auf einem Testsystem mit KDE Neon erhalten. Der gesamte Text der Fehlermeldung gibt bereits erste Hinweise auf eine mögliche Lösung:changes in synchronized folders could not be tracked reliably. This means that the synchronization client might not upload local changes immediately and will instead only scan for local changes and… Weiterlesen »Nextcloud Client unter Linux meldet: changes in synchronized folders could not be tracked reliably.

bash Skript

shutdown file not found

  • von

Nach dem Upgrade von Debian 9 (Stretch) auf Debian 10 (Buster) wurden bei mir als normaler Benutzer und als Benutzer root (mittels su) viele Befehle nicht mehr gefunden. Das liegt daran, dass Linux alle Befehle die nicht direkt in die jeweilige Shell integriert sind und in bestimmten Pfaden gesucht werden, welche in der Variable PATH festgelegt werden. Systemweit wird sie… Weiterlesen »shutdown file not found

Technik

Upgrade Debian 9 auf 10

  • von

Endlich ist es soweit. Debian Buster ist da. Zum Zeitpunkt des Enstehens dieses Beitrags ist Debian Buster seit einigem Tag „stable“, d.h. das Upgrade findet zu einem recht frühen Zeitpunkt statt. Dies sollte jedoch aufgrund der langen und intensiven Testphase beim Debian-Projekt, sowie der guten Qualitätsstandards dort kein Problem sein. Vorbereitungen Dennoch ist es sinnvoll einige Vorbereitungen vor dem Upgrade… Weiterlesen »Upgrade Debian 9 auf 10

pacman (Probleme auf antergos System)

  • von

Ich schaue mir gern von Zeit zu Zeit einmal andere Distributionen an und mache das entweder in virtuellen Maschinen, manchmal jedoch auch auf älterer Hardware, die nicht mehr im produktiven Betrieb ist. Hier trat nun auf einem der Systeme die derzeit an einer Art Langzeittext teilnimmt das folgende Problem auf. So bekam ich hier keine Updates eingespielt.Die Lösung des Problems… Weiterlesen »pacman (Probleme auf antergos System)

Dual Boot: Windows und Linux – endlich richtige Uhrzeit

  • von

Wer sich ein Dual Boot aus Linux und Windows gönnt, um die Vorteile beider Systeme von Zeit zu Zeit zu nutzen, steht, wie ich, immer wieder vor dem Problem, dass die Uhrzeit in Windows stets verstellt ist (nachgeht), sofern man zuvor mit Linux gearbeitet hatte.Das ist für die meisten Spiele unter Windows recht egal, kann jedoch auch mit manchen Programmen… Weiterlesen »Dual Boot: Windows und Linux – endlich richtige Uhrzeit

Hp Hardware Raid Verbund unter Debian (Jessie) prüfen überwachen (Entwurf)

  • von

Heute morgen kamen aus der Richtung in der mein Server steht (auf dem aktuell ein Backup meiner aktuellsten Daten liegt) ein komisches Geräusch. Da ich es die Nacht schon einige Male gehört hatte und mir nicht sicher war, ob es von irgendwo aus der Richtung kam (z.B. Nachbarn) oder vom Server, schaute ich mir letzteren etwas genauer an. Angefangen mit… Weiterlesen »Hp Hardware Raid Verbund unter Debian (Jessie) prüfen überwachen (Entwurf)

Synology NAS (Ds115j) als NUT-Server, pfsense und Windows als Client

  • von

Will man etwas Geld sparen und anstatt einer USV mit Webmanagement-Karte (z.B. APC Smart-UPS 750) nur eine normale USV mit USB-Anschluss (z.B. APC Back UPS PRO BR900G-GR, APC Back-UPS BX700U-GR) und verfügt über ein Synology-NAS kann man dieses als Server für die USV Funktionen verwenden. Technisch setzt die Firmware (DSM) des Synology dafür NUT (Network UPS Tools) ein. Synology als… Weiterlesen »Synology NAS (Ds115j) als NUT-Server, pfsense und Windows als Client