Problemteilung: Schleifen, Axt oder Funktion

  • von

Aktuell nutze ich meine Zeit um den ein oder anderen Kurs auf openhpi zu belegen. Nach „Objektorientierte Programmierung in Java“ ist nun der Kurs „Spielend Programmieren lernen“ (Programmiersprache Python) an der Reihe. Parallel dazu schaue ich mir einmal Ruby an. In Kombination mit anderen Programmiersprachen die ich kenne ist das der perfekte Spaß, um einmal einen richtig großen „Syntaxknoten“ (oder mehrere kleine) in den Kopf zu kriegen (und auch wieder raus).
Der Kurs macht Spaß und ist eine willkommene Ablenkung vom Alltag.

Aktuell bin ich am Beginn der 3.Kurswoche unterwegs. Hier gibt es einmal wieder wieder einen kleines Multiple-Choice-Test zur Selbstkontrolle, jedoch denke ich aus pragmatischen Gründen sollte es hier zwei richtige Antworten geben:

Um ein Problem in kleine Probleme zu zerlegen, benutzt man
a)Schleifen
b)eine Axt <-falsche Antwort
c)Funktionen <-richtige Antwort

Natürlich, der kleine Programmierer in mir sagt, Funktion ist richtig (habe ich auch beim ersten Mal ausgewählt), aber andererseits finde ich als Pragmatiker, die Antwort „eine Axt“ auch praktisch.
Das ist dann zwar eine sehr „problemschaffende Lösung“, aber zumindest ist es auch dazu geeignet viele Grundprobleme (z.B. ein viel zu langes Stück Feuerholz) in mehrere Probleme zu teilen (z.B. mehrere nicht mehr ganz so viel zu lange Stückchen Feuerholz…)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.