Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – produktiver und weitere Eindrücke (3/3)

Die ersten Tests liefen sehr vielversprechend, der Test gestern Abend leider nicht. Es gab in der Zeit von 18-20 Uhr viele Verbindungsabbrüche, zeitweise konnten nicht alle Teilnehmer/innen alle anderen Teilnehmer/innen sehen oder hören.
Bei 5 Teilnehmer/innen in der gekachelten Ansicht, damit jede/r jede/n sehen kann, stieg die CPU Last bei einigen Teilnehmer/innen auf 100%, besonders nicht mehr ganz neue Laptops wurden recht warm. Selbst mein Thinkpad T450 kam an seine Grenzen. Die CPU lief bei über90% schon nach ungefähr einer Stunde Teilnahme an der Konferenz.

Ich werde mich hier noch etwas weiter auf Ursachenforschung begeben und schauen, wo noch Optimierungspotenziale liegen.

Update: Von Michael habe ich ein zwei gute Links erhalten, die ich an dieser Stelle gern in den Artikel aufnehme.
1) Der Freifunk München hat eine gute kurze und prägnante Anleitung zu Jitisi geschrieben, und gibt auch einige gute Hinweise zum praktischen Einsatz
2) Eine Anleitung wie man den Server mit einer einfachen Benutzerverwaltung einrichtet kannst Du hier finden.

7 Gedanken zu „Kommunikation und Barrierefreiheit (5/9): Jitsi-Server nutzen – produktiver und weitere Eindrücke (3/3)“

    1. Hallo Michael,

      vielen Dank für Deinen Beitrag und die Links. Die verlinkten Seiten sind interessant und gut geschrieben.
      Die Apps als Desktopvariante für Windows, Linux und MacOs hatte ich bisher nicht im Blick, ich werde sie in die Prüfung mit aufnehmen.

      Viele Grüße
      Patrick
      PS: Ich habe die Seiten nach Prüfung als Links mit kurzer Beschreibung in den Artikel aufgenommen

    1. Sorry, es war BlueButton beruht aber auf der gleichen Technik. Hat auch noch Kinderkrankheiten, bevor es mit Zoom oder Skype in Konkurrenz treten kann.

    2. Hallo Herman,
      danke,es freut mich, dass Dir der Blog gefällt. Wenn Du magst können wir uns gerne einmal austauschen, vielleicht kann ich Dir ja helfen einige Hürden
      etwas kleiner werden zu lassen.
      Aktuell schreibe ich noch einmal eine etwas ausführlichere Anleitung zu jitsi, die auch meine neuen Erfahrungen mit einfließen lässt.
      Das wird jedoch noch ein paar Tage dauern, da die letzten Tage leider einige andere Aufgaben Priorität bekommen mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.