Google Kalender

  • von

Ja, ich nutze ihn noch, auch wenn das meiste inzwischen über meinen Nextcloud-Kalender läuft.
Einige Termine, die regelmäßig liegen, befinden sich noch in meinem Google-Kalender.
Jedoch staunte ich vor kurzem nicht schlecht, als dort neue Termine auftauchten.

Die hatte ich jedoch nicht selbst eingetragen und sie verwunderten mich etwas:
Vom Preissauscchreiben über zweifelhafte Rabattaktionen war nun hier wirklich einiges eingetraten.

Ich löschte die Termine etwas genervt einfach wieder und schaute nach der Lücke.
Diese war schnell gefunden.
Google hat der Kombination aus Mail und Kalender die Funktion spendiert, dass Termine automatisch aus Mails übernommen werden.
Das ist häufig recht praktisch, trifft aber auch Spam-Mail, die nicht als solche erkannt wurden. Die Termine aus diesen Mails landen nun ebenfalls im Kalender.

Der einfachste Weg ist es daher, um dies in Zukunft zu verhindern, auf etwas Komfort zu verzichten und die Termine in Zukunft nicht mehr automatisch zu übernehmen.

Im Folgenden kurz eine Anleitung, wie man sie schließt.

Zuerst klickt man auf das Options-Menü (das kleine Zahnrad oben rechts).
Klickt hier links auf „Termineinstellungen“ und stellt das Drop-Down-Menü „Automatisch Einladungen hinzufügen“ auf „Nein, nur Einladungen anzeigen, auf die ich geantwortet habe“.
Termineinladungen(!) tauchen nun nicht mehr automatisch in eurem Kalender auf.

Im gleichen Menü klickt ihr links noch auf „Termine aus Gmail“ und entfernt den Haken bei der Option „Automatisch Termine aus Gmail zu meinem Kalender hinzufügen“.
Nun übernimmt der Google-Kalender keine Termine mehr aus Mails automatisch.

Menü als Bild in dem die Optionen deaktiviert werden können.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.