Google Kalender und Thunderbird (Windows 10) nur lesend

Anbei eine kurze Anleitung, wie man sein Google-Kalendar mit Thunderbird Lightning (früher ein seperates Plugin, inzwischen mit dem Thunderbird ausgeliefert) syncronisieren kann. Hier als Variante mit der man nur lesen auf die Termine zugreifen kann.

1.Installation Plugin

Für die Syncronisation gibt es ein seperates einfaches plugin. Am einfachsten installiert man es über den Addon-Manager des Thunderbird. Dieses befindet sich im Menü „Extras“. Um die Menüs einblenden zu lassen drücke bitte kurz die Alt-Taste (links der Leertaste). Hier wählt „Add-ons“.

Menü Extras Thunderbird

Menü Extras

Es öffnet sich ein neues Fenster. Sucht hier oben in rechts in der Leiste nach  „Provider Calendar for Google“.

 

 

 

Provider Kalendar

Provider Kalendar

und installiert diesen. Danach startet den Thunderbird neu. Um den Kalendar einzurichten braucht ihr nach eine Webadresse. Diese erhaltet ihr, wenn ihr in euren Konto angemeldet seid, über folgenden Link: Google Kalendar.

2.Einstellungen Google Kalender

Geht hier auf das Zahnrad und auf Einstellungen

Zahnrad-Einstellungen

Einstellungen öffnen

Es öffnet sich ein neues Fenster

Fenster Einstellungen

Fenster Einstellungen

 

 

 

 

Wechselt in den Tab „Kalender“

Tab Kalender

Tab Kalender

 

 

Dort sind die Adressen über die ihr euren Kalender ansprechen könnte hinterlegt.
Es gibt dabei zwei Möglichkeiten auf den Kalender zuzugreifen.

Ich nehme hier den privaten Zugriff, da ich im Thunderbird später alle Termine sehen  will.

Kalenderadressen

Kalenderadressen

Ein Klick auf den grünen Button mit der Beschriftung „ical“ öffnet nun ein popup mit der richtigen Kalenderadresse.

 

 

 

private Adresse

private Adresse

Diese Adresse sollte ungefähr so aussehen.Kopiert diesen Link in die Zwischenablage.

 

3.Einstellungen Plugin

Startet danach wieder den Thunderbird, und wähle hier „Einen neuen Kalender erstellen“.

Thunderbird-gmail-cal-10

Neuen Kalender in Thunderbird

Es öffnet sich ein neues Fenster, hier gebt an, dass es sich um einen Netzwerkkalender handelt.

Als Format wählt ics aus und fügen bei „Adresse“ den Link aus der Zwischenablage ein.

Einstellungen Ligthning

Einstellungen Ligthning

 

Klickt auf weiter. Im nächsten Fenster wählt noch einen Namen und eine Farbe für den Kalender, klickt wieder auf weiter, sowie dann auf „Fertigstellen“.

 

 

 

Erste Erinnerungen

Erste Erinnerungen

 

Voila, direkt danach poppten bei mir die ersten Terminerinnerungen auf.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Computer, Organisation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.