Auf, auf, es gibt noch viel zu tun… aber

  • von

es geht nicht immer so schnell voran, wie man, bzw. hier ich, das gern hätte.
Das liegt dieses Mal jedoch nicht an Coran/Covid 19, sondern schlichtweg daran, dass ich in letzter Zeit leider wenig dazu kam, an dem Blog weiterzuarbeiten, da ich mich um einige technische Herausforderungen kümmern musste (Dateien verloren, ein Fehler in einem Backup-Skript, dass ein ziemliches Chaos auslöste) und leider auch meine Zeit begrenzt ist.

Coming soon…/Erscheint bald…


Auch floss ein nicht unerheblicher Teil meiner Zeit in die Idee eines Ablaufs für einen Hausgottesdienst am Ostersonntag, der hoffentlich in den nächsten Tagen hier erscheinen wird. Immerhin konnte ich heute einige Beiträge zum Gottesdienst am 8.12 wieder freischalten. Ich hoffe in den nächsten Wochen die noch fehlende Beiträge dazu veröffentlichen zu können, werde diese jedoch vorher noch einmal intensiv überarbeiten.
Ebenso werde ich die Reihe Kommunikation und Barrierefreiheit weiter fortsetzen und auch ältere Beiträge wieder, so schnell wie möglich, verfügbar machen. Mit einem großen Teil der Kommentare zu diesen Beiträge schaut es leider nicht so gut aus.

„Arbeit ist etwas schönes, darum immer auch etwas für Morgen aufheben“

Der Stand aktuell, 67 Links in den derzeit erreichbaren Beiträgen sind noch fehlerhaft, viele der Beiträge haben noch kein Beitragsbild, einige Seiten und Kategorien fehlen noch fast vollständig, ca. 69% der Beiträge sind noch offline, sowie ca. 98% der Kommentare aufgrund einiger Datenbankfehler.

und morgen und übermorgen und …

Realistisch betrachtet, ist auch für morgen und übermorgen also noch genug zu tun, sowie auch für viele folgende Tage. An dieser Baustelle wird es jedoch erst ab morgen weitergehen, heute habe ich erst einmal ein „Date“ mit meinem Zahnarzt. Der Termin stand schon lange vor der Corona-Pandemie und kann leider auch nicht weiter verschoben werden.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.