Alles neue bringt der Januar (homeatic)

  • von

Schnell ist es passiert – das Fenster auf, die Heizung an, oder anders: nur um Heizkosten zu sparen jeden Abend die Heizung im Bad hochdrehen
um am morgen in einem warmen Bad duschen zu können, irgendwie nervte mich das, besonders wenn man es vergisst.
Überdies spart es auch nicht wirklich viel, denn über Nacht ist das Bad immer noch unnötig warm.

Gleichauf kommt bei jeder Abreise die innere Frage – Habe ich wirklich alle Fenster verschlossen, als ich los bin?
Schön wäre doch, ich kehre in eine warme Wohnung zurück, habe morgens ein warmes Bad, und kann auch aus der Ferne kontrollieren, dass alle Fenster geschlossen sind.
Das geht!

Theoretisch sogar recht einfach und da mich Technich schon seit eh und je für das Thema Heimautomatisierung interessiere, und es zu Weihnachten die passenden Geschenke gab, geht nun der Spaß damit los.
Mit dabei sind:

Homematic Smart Home Zentrale CCU3 inklusive mediola AIO CREATOR NEO Lizenz als zentrale für die Steuerung aller Geräte. Die Entscheidung fiel dabei auf diese Fassung, da mich mir
a) zum Einstieg möglichst wenig Bastelarbeit antun wollte. Konkret heißt das, möglichst wenig „Bastelarbeit“ zeitgleich, um bei den ersten Erfahrungen die möglichen Fehlerquellen zu minimieren. Später wird die Basis vermutlich umziehen und in meinem weiteren Familienkreis ein neues „Heim“ finden.

b)Kein Raspery Pi „frei“ war und ich keinen neuen bestellen wollte

c)man einem geschenkten Gaul, (zumindest erst einmal) nicht ins Maul schaut.

Als Aktoren, d.h. Geräte die agieren sind dabei:

1x Homematic IP Heizkörperthermostat

Als Sensoren, d.h. Geräte die Messwerte in diverse Formen aufnehmen sind dabei:
1x Homematic IP Fenstergriffsensor
1x Homematic IP Fenster- und Türkontakt, optisch
1x „Rauchmelder

Erste Inbetriebnahme

Wie man die Thermostate (Danfoss) tauscht ist hier sehr gut in einem YouTube-Video beschrieben.
Infos zur Installation von Fensterkontakt und Heizungsthermostat findet man hier.

Die Einrichtung der zentrale an sich ist hier sehr gut beschrieben.

Ich hoffe in nächster Zeit dazu auch selbst etwas schreiben zu können.
Idee ist hier noch die FRITZ!DECT 200 hier mit einzubinden, sowie über die FritzBox eine Anwesenheitserkennung zu realisieren.

Das wird jedoch etwas warten müssen, denn als nächstes steht nun erst einmal der Abschluss der Vollzeitschulphase meines Vikariats an und danach geht es in der Gemeinde los. Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.