Ablauf Christmette 2019

  • von

Verheißungen
In die Stille hineingesprochen. Die Kirche ist zu der Zeit dunkel, je gesprochener Verheißung wird jeweils eine Kerze am Adventskranz angezündet. Der Liturg (L) zündet die Kerzen an.

  1. Gen 1,3-5 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.
  2. Jes 1,1.5 Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.
  3. Joh 1,1.4-5.9 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen. Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.
  4. 2Kor 4,6 Denn Gott, der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, dass die Erleuchtung entstünde zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi.
    Begrüßung (Altar)
    Es sind wunderbare Zusagen, die uns Gott gemacht hat. Er sendet sein Licht mitten in unsere Finsternis, er schickt es zu uns. Das Licht Jesu Christi, unseres Brudersund Herrn, dessen Geburt wir heute feiern. Sie haben sich dazu aufgemacht und sind in der Nacht hierhergekommen, um zu sehen, zu hören und zu erleben, wie Gott sein Licht, seinen Sohn, unseren Herrn in die Welt gesandt hat. Wir suchen hier nach den hektischen Feiertagen die Ruhe, den Frieden, und das Licht Gottes, dass er in die Welt schickte, um uns Licht zu werden.
    Daher soll das Licht nicht nur hier vorne am Adventskranz leuchten, sondern auch bei Ihnen in den Reihen scheinen.
    Während das Licht durch die Reihen geht, wollen wir singend bekräftigen, dass Gott uns das Licht gesandt hat:
    Wir singen gemeinsam das erste Lied auf dem Liedzettel: „Ein Licht geht uns auf“

Das Licht in die Reihen geben und Kerzen der Besucher entzünden und dabei singen:
Gemeinde (G) Lied Ein Licht geht uns auf

Eingeständnis und Zusage (Altar)
Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
G Amen
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
G der Himmel und Erde gemacht hat

L Mitten im Dunkel dieser Tage wollen wir das Licht feiern, das Jesus in die Welt gebracht hat. Wir tun dies mit vielfältigen Lichterformen. Mitten in schlechten Nachrichten möchten wir die gute Botschaft hören von Gottes Menschenfreundlichkeit, das Evangelium Christi. Mitten im Seufzen der Kreatur möchten wir die Hoffnung ahnen, dass Leid und Tod nicht das letzte Wort behalten werden, dass sie es bereits schon lange nicht mehr haben. Mitten in unseren Abhängigkeiten möchten wir die Freiheit spüren, zu der uns Christus befreit hat durch seine bedingungslose Liebe, durch sein Mensch werden und als Mensch leben. Dass alle Welt sich in dieser Nacht erfreut an der Herrlichkeit unseres Gottes, erbitten wir indem wir rufen, Herr erbarme dich:

Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er vergebe uns unsere Sünde und führe uns zum ewigen Leben.
Denn darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. (1.Joh 4,9)
Wir dürfen gewiss sein: Der allmächtige Gott hat sich unser erbarmt und den Erlöser gesandt: Jesus Christus. Durch ihn ist die Macht von Sünde, Angst und Tod überwunden. Um seinetwillen schenkt er uns Vergebung. Was kommt, muss uns nicht schrecken. Gottes Gnade ist unseres Leben Freude und Kraft. Lasst uns Gott preisen und einstimmen in den Gesang der Engel: Gloria in excelsis Deo:
G Lied 54 Hört der Engel helle Lieder
L+G Psalmgebet (EG 718 / Psalm 36)
Lasst uns Gemeinsam mit Worten des 36. Psalms beten:
Ich werde beginnen und bitte sie mit dem eingerückten Text zu antworten:

Weiter beten wir:
L Ewiger Gott, du lässt diese Nacht erstrahlen im Geheimnis des wahren Lichtes: Christus ist geboren!
So finden wir dich in deinem Sohn,
einem Kind, zart und verwundbar.
In ihm leuchtet deine Liebe auf,
strahlend wie ein nie verlöschendes Licht.
Erhalte uns in deiner Liebe,
die von Anfang an war und bleiben wird,
die uns im Blick hatte von Anbeginn
und die uns nie verloren gibt.
Erhalte uns in diesem Licht, bis wir einst deinen unverhüllten Glanz schauen.
Durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir und dem Heiligen Geist lebt, regiert und gepriesen wird von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen
G Lied Es wird nicht immer dunkel sein

Lesung Presbyter (P)
Das Evangelium steht bei Lukas, Kapitel 2 den Versen 1-20

P Hallelujavers (Presbyter)
Halleluja.
Der Himmel freue sich vor dem HERRN, und die Erde sei fröhlich,
denn er kommt zu richten das Erdreich.
Halleluja.

L+G Glaubensbekenntnis (stehend)
Ich bitte sie, sofern es ihnen möglich ist,
sich zum Glaubensbekenntnis zu erheben.

G Lied Tochter Zion
Anspiel (Altarraum)
Das Anspiel ist nach diesem hier aufgebaut.

L Ansprache zu Sach 2,14-17
G Lied Seht die gute Zeit ist nah
P Abkündigungen (ggf. Presbyter und sep. Zettel)

L Fürbitten
Jesus, du göttliches Kind – du unser Christus!
Die Nacht deiner Geburt macht alles neu.
An deiner Krippe versammelt sich die ganze Welt:
Arme und Reiche,
Starke und Schwache,
Große und Kleine,
Kluge und Einfältige,
Mächtige und Wehrlose.
In dieser Nacht sind wir alle bei dir und beten dich an.
G Lied Christus, dein Licht
Jesus, du göttliches Kind – du unser Christus!
Das Wunder deiner Geburt ist der Trost der ganzen Welt.
Spare nicht mit deinen Wundern
bei allen, die sich nach dir sehnen:
Kinder und Alte,
Kranke und Sterbende,
Traurige und Verzweifelte,
Obdachlose und Flüchtlinge,
Verschleppte und Ausgebeutete.
Auf deine Wunder warten wir alle und beten dich an.
G Lied Christus, dein Licht
Jesus, du göttliches Kind – du unser Christus!
Als Gottes Sohn bist du Mensch geworden,
du kennst unser menschliches Leben mit all seinen Schwierigkeiten.
Wende dich unseren Fürbitten zu, wenn wir sie jetzt vor dich bringen – ausgesprochen oder in der Stille – und symbolisch unsere Kerze auf dem Abendmahlstisch abstellen.
Kerzen werden abgestellt
G Lied Christus, dein Licht
Jesus, du göttliches Kind – du unser Christus!
Dein Kommen verwandelt die Herzen.
Frieden schenkst du aller Welt.
Schaffe dir Raum in dieser friedlosen Welt:
wo Krieg herrscht,
wo Gewalt und Hass toben,
wo sich Menschen streiten,
wo Versöhnung fehlt.
Deinen Frieden suchen wir und beten dich an.
G Lied Christus, dein Licht

L+G Vater unser
Lasst uns gemeinsam Beten, wie Christus uns zu beten gelehrt hat:
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

G Wenn wir Gott in der Höhe Ehren

L Segen (stehend) (Altar)
Ich bitte sie sich, sofern es ihnen möglich ist, sich zum Segen zu erheben.
Der Segen des Gottes Sarahs und Abrahams,
der Segen des Sohnes, von Maria geboren,
der Segen des Heiligen Geistes, der uns tröstet wie eine Mutter ihre Kinder,
sei mit euch allen.
Amen

G Lied Oh du fröhliche